Über das Kurhaus

© Nik Schölzel
Theatersaal
© Nik Schölzel
© Andreas Lutz
© Andreas Lutz
Innenhof des Parktheaters
© Andreas Lutz
© Tom Fuerch


Das Kurhaus in Göggingen

 

Das einzige in Europa erhaltene Multifunktionstheater aus dem 19. Jahrhundert in Glas-Eisen-Konstruktion: das Kurhaus Göggingen, das laut MERIAN zu den 200 bedeutendsten Kultur-Highlights Deutschland gehört.

 

Als Ergänzung zu seiner europaweit erfolgreichen »Orthopädischen Heilanstalt« beauftragte Bauherr Friedrich von Hessing im Jahr 1885 im damaligen Augsburger Vorort Göggingen den Architekten Jean Keller mit dem Bau eines Theaters, das nicht nur seinen Patienten, sondern auch der Öffentlichkeit als Ort der Erholung dienen sollte. Bereits ein Jahr später wurde das »Märchenschloss aus Gold, Glas und Licht« eingeweiht, eingebettet in einen historischen Park, nach Vorbild des englischen »pleasure garden« erbaut.  

Nach einer wechselvollen Geschichte zerstörte ein Feuer im Oktober 1972 das Gebäude zu großen Teilen, führte aber gleichzeitig auch wieder die Besonderheit der Architektur vor Augen und legte den Grundstein für die Rettung des Gebäude-Ensembles: Die Stadt Augsburg und der Bezirk Schwaben übernahmen die jahrelange Instandsetzung, die 1996/98 zur Wiedereröffnung des Hauses führte.

Heute wird das Parktheater im Kurhaus Göggingen als Gastspielhaus genutzt, lädt zu rund 190 kulturellen Veranstaltungen pro Jahr und wird wegen seines außergewöhnlich schönen Ambientes auch gerne von Privatpersonen und von Firmen angemietet - und ist ganz im Sinne von Friedrich von Hessing wieder ein Ort der Unterhaltung, Entspannung und Begegnung!

 

Historie

Bildergalerie Innenansichten

Bildergalerie Aussenansichten

PARKTHEATER im Kurhaus Göggingen
Loading...