Allgemeine Geschäftsbedingungen für Caterer

Das Kurhaus Göggingen ist ein in Europa einmaliges Gründerzeitjuwel, das mit sehr viel Liebe zum Detail wieder instandgesetzt wurde. Wir bitten daher, auf diese Besonderheit des Hauses bei Ihrer Arbeit als Caterer ganz besonders Rücksicht zu nehmen. Herzlichen Dank!


4. Anlieferung

4.1 Vor Aufbaubeginn dokumentiert der verantwortliche Techniker/Besucherservice des Hauses gemeinsam mit dem Caterer anhand eines Übergabeprotokolls den Ist-Zustand der Räumlichkeiten. Dieses Protokoll wird von beiden Seiten unterzeichnet.

4.2 Die Anlieferung bzw. der Aufbau erfolgt grundsätzlich am Tag der Veranstaltung.

4.3 Im Eingangsbereich befindet sich eine Rufanlage. Über die Ruftaste »Anlieferung Kurhaus« werden Sie mit dem diensthabenden Techniker/Besucherservice verbunden, der Ihnen die Zufahrt in die Anlage ermöglicht.

4.4 Die Zufahrt ist nur bis zum Wendeplatz und in den Innenhof (Hinterbühne oder Cateringküche) möglich.
4.5 In den Park darf nur nach vorheriger Absprache gefahren werden.

4.6 Wir bitten dringend, in den Zeiten der Anlieferung und des Aufbaus mit Kantenschutzvorrichtungen zu arbeiten, um Beschädigungen des Hauses zu vermeiden.

4.7 Wir weisen darauf hin, dass alle Flächen in geeigneter Weise (z. B. mit Teppichen, Gummimatten, Rollwägen) vor Beschädigung und Verschmutzung geschützt werden müssen. Bei Biertischen müssen die Füße mit Teppich gepolstert werden, damit die Böden nicht verkratzt werden.

4.8 Der Übergang zwischen Jean-Keller-Flügel und Cateringküche sowie der Übergang zwischen dem Vorplatz und dem Innenhof dürfen nur mit Fahrzeugen mit maximal 2 t Achslast und mit maximal Maßen von 2,20 m Breite – 4 m Länge – 3,20 m Höhe befahren werden. Über dem Übergang zwischen dem Vorplatz und dem Innenhof befindet sich eine Brücke, die nach Bedarf vom diensthabenden Techniker/Besucherservice des Hauses nach oben gefahren werden kann.

4.9 Sämtliche Notausgänge und Feuerwehrzufahrten sind unbedingt freizuhalten.

 

5. Abbau, Müllentsorgung, reinigung und Übergabeprotokoll

5.1 Der vollständige Abbau hat unmittelbar nach Ende der Veranstaltung zu erfolgen; eine Zwischenlagerung ist wegen der fehlenden Lagerkapazitäten nicht möglich!

5.2 Die Cateringküche ist jeweils – wie vorgefunden – gereinigt zu übergeben.

5.3 Der Fußboden der genutzten Cateringküche und des Vorraums sowie der Außenbereich vor der Catering-Küche sind – wie vorgefunden – gereinigt zu hinterlassen.

5.4 Jeglicher Müll muss vom Caterer nach der Veranstaltung mitgenommen werden. Vorhandene Container und Abfallbehälter des Hauses dürfen nicht genutzt werden.

5.5 Auf Anfrage ist es möglich, zu Lasten des Caterers einen eigenen Müllcontainer bereitzustellen.

5.6 Nach Veranstaltungsende, Abbau und Reinigung wird anhand des abgezeichneten Übergabeprotokolls der Ist-Zustand der Räumlichkeiten vom zuständigen Techniker/Besucherservice des Hauses gemeinsam mit dem Caterer nochmals überprüft; eventuell vorhandene Verunreinigungen und Schäden werden dokumentiert. Das Übergabeprotokoll wird nochmals von beiden Seiten unterzeichnet.

PARKTHEATER im Kurhaus Göggingen
Loading...