The Sounds of God

Eine Nacht der spirituellen Musik

Freitag, 02. November 2018 * 20:30 Uhr

Nähere Informationen, sowie Vorverkauf unter www.friedensstadt-augsburg.de

19:30 Uhr Einführungsgespräch mit den Künstlern // 20:30 Uhr Konzertbeginn

Maarja Nuut
© Renee Altrov
Maji Bekkas
© Omar Mhammedi
Maarja Nuut
© Kaupokikkas

Es ist eine Nacht der spirituellen Musik mit international namhaften Künstlern, deren Musik in einem spirituellen oder religiösen Kontext verwurzelt ist.
Die Geigerin und Sängerin Maarja Nuut verbindet traditionelle Folklore aus Estland mit zeitgenössischer Loops-Technik zu einem tranceähnlichen, wundersamen Klangbild.
Betörend und mitreißend sind die Gesänge und Rhythmen der marokkanischen Volksgruppe Gnaoua, in denen sich Elemente des afrikanischen Animismus und des Islam verbinden. Ihr Sänger und Multiinstrumentalist Majid Bekkas trat auch mit Jazzgrößen wie Joachim Kühn, Archie Shepp oder Klaus Doldinger weltweit auf.

 

Bei »The Sounds Of God – eine Nacht der spirituellen Musik« treten international namhafte Künstler auf, deren Musik in einem spirituellen oder religiösen Kontext verwurzelt ist. 

 

20.30 MAARJA NUUT (Estland)

Die Geigerin und Sängerin Maarja Nuut verbindet in ihrer Musik traditionelle Folklore aus Estland mit zeitgenössischen Stilen des Avantgarde Pops. Ausgehend von alten Volksliedern und Mythen ihrer Heimat, verarbeitet sie diese durch die Verwendung von »Loops« (elektronisch wiederholten Sequenzen des live Gespielten) weiter zu einem tranceähnlichen, wundersamen Klangbild wie aus einem baltischen Märchenbuch. Mit ihrer Kombination aus traditionellen und persönlichen Erzählungen, virtuosem Geigenspiel und einer fabelhaft zarten Stimme, erforscht sie musikalisch tiefe psychologische Räume, in ihren eigenen Worten: »die Grenzen zwischen der Realität und der Welt der Träume.«

 

22.00 MAJID BEKKAS GNAOUA ENSEMBLE (Marokko)

Die tranceartige Musik der Gnaouavereint betörende Gesänge mit einnehmenden polyrhythmischen Grooves, gespielt auf der Gimbri, einer Art Akustik Bass, und den Qraqebs, metallischen Kastanten. Ursprünglich aus Westafrika ab dem 11. Jahrhundert nach Nordafrika verschleppt, fusionierte die Volksgruppe der Gnaoua in der Diaspora in Marokko ihre Musik mit rituellen Traditionen der Araber, Juden und Berber. Ihre Zeremonien gelten der Heilung, bei denen spirituelle Wesen und Geisterkräfte in Liedern in nächtlichen Ritualen besungen und gerufen werden. Der Sänger und Multiinstrumentalist Majid Bekkas hat nicht nur die Kunst der Gnaoua-Musik bei seinem Lehrmeister Ba Houmane erlernt, sondern auch eine klassische Ausbildung am Konservatorium von Rabat absolviert und trat auch in genreübergreifenden Projekten mit Jazzgrößen wie Joachim Kühn, Archie Shepp oder Klaus Doldinger weltweit auf.

 

Veranstalter: Friedensbüro im Kulturamt der Stadt Augsburg kuratiert von Girisha Fernando

 

 

 

Eine Veranstaltung des Friedensbüro im Kulturamt der Stadt Augsburg

 

www.maarjanuut.com

Maarja Nuut – Gesang, Geige, Loops

Majid Bekkas Gnaoua Ensemble – Gimbri, Qrach, Gesang
 
Girisha Fernando – Kurator

 

Zeitlicher Ablauf:

19:30 Uhr –  Einführungsgespräch  mit den Künstlern

20:30 Uhr – Konzertbeginn

Theater - Ambiente


Klassische Reihenbestuhlung, max. 368 (bzw. 323) Plätze in Parkett, Umgang und Rang

 

Historische Theaterbestuhlung:

Theaterstühle: Sitzfläche 43 × 43 cm (gepolsterte Fläche 36 cm × 36 cm mit Holzrahmen);

Sperrsitze am Rand des Parketts: Sitzfläche 35 cm × 37 cm (gepolsterte Fläche 25 cm × 27 cm mit Metallrahmen), leicht zugänglich mit Beinfreiheit

 

Parkett und Sperrsitze* (alle Sitzplätze auf gleicher Ebene): sechs Stufen tiefer als der Umgang

Umgang (alle Sitzplätze auf gleicher Ebene): Zugang vom Jean-Keller-Flügel und vom Hessing-Flügel, für Rollstuhlfahrer geeignet (Rollstuhllift im Zugang vom Jean-Keller-Flügel)

Rang (alle Sitzplätze auf gleicher Ebene): vom Umgang aus 20 Stufen nach oben

 

Bitte beachten Sie, dass bei manchen Veranstaltungen nicht alle im Saalplan gezeigten Plätze im Verkauf sind.
In seltenen Fällen steht im hinteren Bereich des Parketts eine Bar, die in der Pause geöffnet ist. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei dieser Art der Bestuhlung kein Getränk mit an den Platz genommen werden darf.

 

PREISKATEGORIEN (siehe Saalplan)

Gelb: 1. Preiskategorie (höchste Preisklasse)

Rot: 2. Preiskategorie (mittlere Preisklasse)

Blau: 3. Preiskategorie (niedrigste Preisklasse, teilw. eingeschränkte Sicht auf die Bühne)

 
Saalplan anzeigen

Aperitivo

Auf eine genussvolle Zeit im Parktheater! Ab 19:00 Uhr öffnet im Jean-Keller-Flügel die APERITIVO-Bar: Spritzige Getränke inklusive kleiner pikanter Extras und eine wechselnde Speisekarte mit feinen kalten und warmen Snacks bieten Genuss von Anfang an (mit Selbstbedienung). Kommen Sie einfach ein bisschen früher, stimmen Sie sich in schöner Atmosphäre auf Ihre Veranstaltung ein, treffen Sie sich mit Freunden – ganz unkompliziert, ohne Reservierung, ganz spontan!
Unser Angebot an der Aperitivo-Bar

Pause Plus

Pause Plus, das bedeutet entspannte 30 Minuten – denn Ihre Pausenvorbestellung, die Sie vor der Veranstaltung an der Bar im Hauptfoyer abgegeben haben, wartet an Ihrem reservierten Tisch, ganz ohne Anstehen! Dazu noch viele Sitzgelegenheiten und nette Gespräche in unserem stilvollen Ambiente.
Unser Angebot in der Pause

Büffets/Menüs ab 8 Personen

Mit Freunden, Bekannten, Kollegen oder der Familie: Gemeinsam macht der Besuch im Parktheater einfach noch mehr Spaß! Unsere gastronomischen Gruppenangebote ergänzen den gemeinsamen Besuch einer Veranstaltung in unserem schönen Haus – davor, in der Pause und danach.
Hier erfahren Sie mehr.

vorherige Veranstaltung nächste Veranstaltung
PARKTHEATER im Kurhaus Göggingen
Loading...