Tastenzauber

Die jungen Klavierstars des Leopold-Mozart-Zentrums: Wenn Tasten Tanzen

Donnerstag, 28. Februar 2019 * 19:30 Uhr * 26 / 24 / 19 € zzgl. Gebühren

Bitte beachten Sie: 

Die Aufführung wird aufgezeichnet.

© Fotostelle der Universität Augsburg / Peter Neidlinger

Wenn Tasten Tanzen: Die junge Klavier-Elite des Leopold-Mozart-Zentrums Augsburg interpretiert mit zwei bis zu acht Händen tänzerische Kompositionen von De Falla, Strawinski, über Liszt, Borodin bis Ravel.


Ein weiteres Mal präsentieren sich die Studierenden der Augsburger Universität im Parktheater virtuos, leidenschaftlich und vielseitig. Dabei bringen die neun ausgezeichneten Tastentalente auch das Temperament ihrer Heimatländer mit: aus Deutschland, Usbekistan, Weißrussland, China, Süd Korea, Spanien und Rumänien.

 

Bitte beachten Sie: 

Die Aufführung wird aufgezeichnet.

Mit dem Kauf der Tickets erklärt sich der Kunde damit einverstanden und gestattet »a.tv« die öffentliche Verwendung des Film- und Fotomaterials.

 

 

 

Eine Veranstaltung der Kurhaustheater GmbH

 

www.philso.uni-augsburg.de

Studierende der Klavierklassen des Leopold-Mozart-Zentrums Augsburg

 

Künstlerische Leitung
Evgenia Rubinova, Christine Olbrich


Mitwirkende
Paul Antoniu Buruiana (Klasse Hans-Christian Wille)
Viktoryia Bychkova (Klasse Evgenia Rubinova)
Jin Ho Kim (Klasse Evgenia Rubinova)
Evgeny Konnov (Klasse Evgenia Rubinova)
Shenglong Li (Klasse Christine Olbrich)
Hyejue Moon (Klasse Christine Olbrich)
Pablo Díez Teresa (Klasse Cristina Marton-Argerich)
Zhuopeng Wang (Klasse Christine Olbrich)
Moritz Wolff (Klasse Hans-Christian Wille)

KLAVIER STUDIEREN AM LEOPOLD-MOZART-ZENTRUM


Das Leopold-Mozart-Zentrum ist klein, aber fein, davon können die Studierenden pro tieren. Allen ist der Zugang zu jedem Angebot offen, sie sollen vieles ausprobieren und neue Zugänge  nden, um ihren Weg mit Bestimmtheit gehen zu können.
Die unterschiedlichen Expert*innen am Haus für Historische Aufführungspraxis und Neue Musik, für Liedbegleitung und elektronische Musik, für spezielle Themen und Methoden bieten den Studierenden einen regen Austausch an. Dazu kommen regelmäßige Workshops und Meisterkurse mit renommierten und versierten Pianist*innen. Alle Studierenden, unabhängig von ihrer Zuteilung zu einem Lehrer, sollen sich vielfältig weiterentwickeln. So hat der Fachbereich immer wieder verschiedene Schwerpunktthemen der Beschäftigung wie z.B. die Geschichte der Klaviersonate, Komponistenbetrachtungen (Bach, Bartok, Schostakowitsch u.a.) und vieles mehr.
Diese Bestimmung der künstlerischen eigenen Schwerpunkte aus einer vielfältigen Kenntnis und einem ständigen Hinterfragen und Begründen verschiedener Ansätze ist ein Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit am LMZ.
»Wir erwarten nicht, dass die Studierenden nach einer bekannten Methode oder einem Vorbild spielen, sondern, dass sie begründen können, warum sie so spielen. Sie sollen sich ihrer Interpretation bewusst sein.« (Christine Olbrich,
Leiterin Fachbereich Klavier 2005-2015)

Theater - Ambiente


Klassische Reihenbestuhlung, max. 368 (bzw. 323) Plätze in Parkett, Umgang und Rang

 

Historische Theaterbestuhlung:

Theaterstühle: Sitzfläche 43 × 43 cm (gepolsterte Fläche 36 cm × 36 cm mit Holzrahmen);

Sperrsitze am Rand des Parketts: Sitzfläche 35 cm × 37 cm (gepolsterte Fläche 25 cm × 27 cm mit Metallrahmen), leicht zugänglich mit Beinfreiheit

 

Parkett und Sperrsitze* (alle Sitzplätze auf gleicher Ebene): sechs Stufen tiefer als der Umgang

Umgang (alle Sitzplätze auf gleicher Ebene): Zugang vom Jean-Keller-Flügel und vom Hessing-Flügel, für Rollstuhlfahrer geeignet (Rollstuhllift im Zugang vom Jean-Keller-Flügel)

Rang (alle Sitzplätze auf gleicher Ebene): vom Umgang aus 20 Stufen nach oben

 

Bitte beachten Sie, dass bei manchen Veranstaltungen nicht alle im Saalplan gezeigten Plätze im Verkauf sind.
In seltenen Fällen steht im hinteren Bereich des Parketts eine Bar, die in der Pause geöffnet ist. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei dieser Art der Bestuhlung kein Getränk mit an den Platz genommen werden darf.

 

PREISKATEGORIEN (siehe Saalplan)

Gelb: 1. Preiskategorie (höchste Preisklasse)

Rot: 2. Preiskategorie (mittlere Preisklasse)

Blau: 3. Preiskategorie (niedrigste Preisklasse, teilw. eingeschränkte Sicht auf die Bühne)

 
Saalplan anzeigen

Aperitivo

Auf eine genussvolle Zeit im Parktheater! Ab 18:00 Uhr öffnet im Jean-Keller-Flügel die APERITIVO-Bar: Spritzige Getränke inklusive kleiner pikanter Extras und eine wechselnde Speisekarte mit feinen kalten und warmen Snacks bieten Genuss von Anfang an (mit Selbstbedienung). Kommen Sie einfach ein bisschen früher, stimmen Sie sich in schöner Atmosphäre auf Ihre Veranstaltung ein, treffen Sie sich mit Freunden – ganz unkompliziert, ohne Reservierung, ganz spontan!
Unser Angebot an der Aperitivo-Bar

Pause Plus

Pause Plus, das bedeutet entspannte 30 Minuten – denn Ihre Pausenvorbestellung, die Sie vor der Veranstaltung an der Bar im Hauptfoyer abgegeben haben, wartet an Ihrem reservierten Tisch, ganz ohne Anstehen! Dazu noch viele Sitzgelegenheiten und nette Gespräche in unserem stilvollen Ambiente.
Unser Angebot in der Pause

Büffets/Menüs ab 8 Personen

Mit Freunden, Bekannten, Kollegen oder der Familie: Gemeinsam macht der Besuch im Parktheater einfach noch mehr Spaß! Unsere gastronomischen Gruppenangebote ergänzen den gemeinsamen Besuch einer Veranstaltung in unserem schönen Haus – davor, in der Pause und danach.
Hier erfahren Sie mehr.

vorherige Veranstaltung nächste Veranstaltung
PARKTHEATER im Kurhaus Göggingen
Loading...