BAYERN 1 "Die Blaue Couch on tour"

Thorsten Otto trifft Frank "BUSCHI" Buschmann

Treffpunkt Kurhaus
32 / 30 / 26 € zzgl. Gebühren
Thorsten Otto - Die Blaue Couch live

Seit 2008 ist Thorsten Otto mit seinen Radio-Talks auf Sendung. 2014 wurde er in der Kategorie „Bestes Interview“ mit den Deutschen Radiopreis ausgezeichnet.
Mit seiner unvergleichlichen Art, seinen Gesprächspartnern auf Augenhöhe zu begegnen und aus der Situation ein für die Zuhörer spannendes Gespräch zu entwickeln, wurde er einer der bekanntesten Radiotalker Bayerns.
Seine Sendung „Die Blaue Couch“ ist der Quotenrenner auf Bayern 1.
Jetzt gibt es „Die Blaue Couch on Tour“ mit ausgewählten Gästen live auf die Bühne!
Der Reiz dieser einmaligen Abende ist das Ungefilterte, Hautnahe. Jeder Abend ist ein Unikat, der so nur ein einziges Mal stattfinden wird.
Nichts kann geschnitten werden, was gesagt ist, ist gesagt. Das Publikum erlebt das Gespräch 1:1 mit allen Facetten.

Thorsten Otto im Web: thorsten-otto.com
Thorsten Otto bei Facebook: www.facebook.com/thorsten.otto.fanpage


Frank Buschmann, geboren am 24. November 1964 in Bottrop, ist ein deutscher Sportmoderator, der für seine lebhafte Art und sein Fachwissen bekannt ist. Seine Karriere begann im Lokalradio, bevor er sich erfolgreich durch verschiedene Stationen im Rundfunk und Fernsehen hocharbeitete.
Buschmann hat im Laufe der Jahre eine Vielzahl von Sportevents moderiert, darunter Fußball, Basketball und Handball. Besonders bekannt wurde er für seine Moderationen in der Bundesliga und der UEFA Champions League.
Neben seiner Arbeit im Fernsehen ist Buschmann auch als Kommentator für verschiedene Sportspiele in Videospielen aktiv, darunter die FIFA-Videospielreihe. Er hat sich einen Ruf als zuverlässiger und unterhaltsamer Kommentator erarbeitet, der die Atmosphäre der Spiele gekonnt einfängt.
Auf Social-Media-Plattformen hat Buschmann eine beachtliche Fangemeinde aufgebaut und teilt dort regelmäßig Einblicke in sein Leben und seine Arbeit als Moderator.
Bevor Frank Buschmann in die Welt der Medien eintrat, war er aktiv im Basketballsport unterwegs. Er spielte in der Oberliga für Hagen-Boele Basketball und wechselte später in die 2. Bundesliga zur BG Hagen. Als talentierter Athlet erhielt er sogar Angebote von Bundesliga-Teams, darunter auch von seinem früheren Verein SSV Hagen sowie vom TSV Hagen 1860. Nach seinen Engagements beim TV Hohenlimburg und in München entschied Buschmann, seine Basketballkarriere in seinen späten 20ern zu beenden. Anschließend widmete er sich dem Maxi-Basketball bei den Boele-Kabel-Mannschaften.